Herzlich Willkommen beim Philatelie-Club Montfort

Ob Thematische Philatelie, Postgeschichte, Traditionelle Philatelie oder einfach nur Freude an Briefmarken - bei uns ist Jede/r willkommen! Wie treffen uns (fast) jeden Freitag in Rankweil im Gasthof "Sonne". Besuchen Sie uns!

 

Unsere nächste Veranstaltung

Stempel Bologna Piazza Aldrovandi

 

Zu Ehren eines Pioniers der Naturforschung

 

Eher unscheinbar und schwer lesbar verweist der Stempel auf diesem Einschreibbrief auf ein Postamt an der Piazza Aldrovandi in Bologna. Wer dem Platz seinen Namen verliehen hat, ist heut weitgehend vergessen, und doch gilt Ulisse Aldrovandi (1522-1605) als einer der »Urväter« der modernen Biologie. Aus einer Bologneser Adelsfamilie entstammend, war er zunächst Kaufmann, studiert dann aber die Rechte in Bologna, Philosophie in Padua und Medizin in Rom. Um 1550 entdeckte er sein Interesse an der Natur. Ab 1555 bekleidete er eine Professur für Philosophie an der Universität Bologna, ab 1556 eine für Medizinische Botanik, und von 1571 bis 1600 wirkte er am Lehrstuhl für Medizin. 1567 gründete er in Bologna einen der ersten Botanischen Gärten der Welt. Wie alle Gelehrten jener Zeit, die sich mit der Natur beschäftigten, häufte er Unmengen von Objekten in seiner Naturaliensammlung an. Elftausend Tiere, Früchte und Mineralien soll sein Kuriositätenkabinett umfasst haben, sowie ein (in 16 Bänden gebundenes) Herbar mit etwa siebentausend getrockneten Pflanzen. Ausgehend von seiner Sammlung verfasste er die elf Bände umfassende Naturenzyklopädie »Historia animalium« (Die Geschichte der Tiere), die jedoch zum größten Teil erst posthum im Druck erschien. Wir staunen heute, dass er sich auch mit Fabelwesen wie dem Drachen beschäftigte. Obwohl noch nie lebend gesehen, betrachtete er diese Monstren als grundsätzlich möglich. Ein aus einem Rochen gebastelter »Drache« war sehr wohl als Fälschung entlarvt, fand aber dennoch als »Rekonstruktion des Möglichen in den Grenzbereichen der Tierwelt« Eingang in Aldrovandis Sammlung.

 

Wer den großen Pionier der Zoologie in einer thematischen Sammlung ehren will, muss auf diesen Stempel zurückgreifen. Sein Portrait findet sich lediglich auf einem Block aus São Tomé e Príncipe – doch wer zeigt schon gerne solch ein Machwerk, das nie ein Postamt gesehen hat!