Erste Regionalmeister gekürt

Die Siegertrophäe

Der Phk Merkur Innsbruck veranstaltete in der Region West zum ersten Mal eine Ein-Rahmen-Meisterschaft für Philatelisten und Briefmarkensammler. Von Bregenz bis Villach und Salzburg, von Garmisch-Partenkirchen bis Kaltern reichte das Teilnehmerfeld  dieser Meisterschaft – insgesamt 24 Aussteller zeigten ihre tollen Exponate im friedlichen Wettstreit. Die Themenvielfalt der Objekte war imponierend, von hochklassigen Werten bis zu "nur" gefälligen Rahmen gab es alle Schattierungen. Wahrlich keine leichte Aufgabe für die beiden Juroren Dr. Seebald (Postgeschichte) und Reinhard Wagner (Thematik), aus dem breit gefächerten Feld je einen Sieger zu ermitteln! Sie bewältigten diese Anforderung jedoch bravourös und erlösten die Kandidaten auf den begehrten Titel eines Regionalmeisters schon am Nachmittag des ersten Ausstellungstages von ihrer Spannung.

 

Die Sieger

  • Postgeschichte - Günter Weis, Phk Merkur Innsbruck – "Die Reuttener Taxstempel"
  • Thematik - Franz Zehenter, Philatelieclub Montfort Rankweil – "Die Wette auf Gott"

 
Für alle anderen gab es eine Urkunde sowie eine kleine Anerkennung fürs Mitmachen. Außerdem eine zweite Chance – bei der Publikumswertung! In einer ebenso knappen Entscheidung wie beim Wettbewerb ging der Publikumspreis schließlich an Franz Heim, BSV Zillertal. Sein Exponat „Südtirol, Fernbriefe über die Grenze“ konnte die meisten Stimmen bei der Besucherwahl erreichen. Wir gratulieren den Siegern herzlich!

 

Die vielen positiven Eindrücke und Rückmeldungen freuen unseren Verein natürlich sehr und machen uns Mut zu einer Wiederholung, vielleicht mit einigen Verbesserungen bzw. Verstärkungen.

 

 
Robert Dautz

 

 

Anmerkung: Aus unserem Verein nahmen Willi Schmidt mit "Großeltern, die beste Erfindung, seit es Kinder gibt", Eva Zehenter mit ihrem Exponat "Ich erzähl Dir was" und Franz Zehenter mit "Die Wette auf Gott" teil. Außer Konkurrenz wurden die beiden Objekte "Marianne de Beaujard" von Georg Friebe und "Hunde und Briefmarken" von Heinz Gütler präsentiert.

 

Zurück