9. Österreichisches Thematik-Symposium 2014

Das Material im Exponat

 
Gasthaus Sonne
6830 Rankweil, Stiegstraße 6
Freitag, 19. bis Sonntag, 21. September 2014

 

 
Die Idee

 

Als Thematiker und thematische Sammler konzentrieren wir uns auf das Thema, ja manchmal überhaupt auf das Motiv, und vergessen darüber, dass wir eigentlich Philatelisten sind. Gerade in der Thematik bestimmen oft eben diese thematischen Interessen den Zugang zu unseren Sammlungen und Exponaten.

 
Wer hat schon einmal von einem „Melodygram“ gehört? Warum findet sich in einem thematischen Exponat ein Brief ohne Marken und Stempel? Was hat ein Stück Metall hier zu suchen? Wie kann eine in Plastik eingepackte Briefmarke erklärt werden?
 

Dieses Symposium gibt Antworten – und Anleitungen zum Weiterdenken.

 

 
Das Programm 

    Freitag, 19. September 2014
 
ab 18:00 Uhr    Anreise der TagungsteilnehmerInnen, Begrüßung durch den Veranstalter, gemeinsames Abendessen, Tausch und Plausch
   
  Samstag, 20. September 2014
 
09:30 Uhr Begrüßung und Eröffnung des Symposiums
10:00 Uhr Vortrag Franz Zehenter "Jede Menge unterschiedlichen Materials – eine schier unendliche Fundgrube"
11:00 Uhr Vortrag Dr. Damian Läge "Die Ganzsache im thematischen Exponat"

12:00 Uhr

Gemeinsames Mittagessen
14:00 Uhr Workshop "Was gibt ein bestimmtes Stück für mein Exponat her?"
16:30 Uhr Vorstellen der Ergebnisse im Plenum
   
  Sonntag, 21. September 2014
 
10:00 Uhr Vortrag Eva Zehenter "Was sucht der Federbrief in Deinem Exponat?"
11:00 Uhr Vortrag Dr. Damian Läge "Stadien der Vorbereitung einer Markenausgabe: Entwürfe und Probedrucke im thematischen Exponat"
12:00 Uhr Gemeinsames Mittagessen und Abreise der TagungsteilnehmerInnen

 

Die Anmeldung

  • Eine formlose Anmeldung genügt. Bitte schreiben oder mailen Sie einfach an: Franz Zehenter, Alemannenstraße 36, 6830 Rankweil, E-Mail: phcm@aon.at
  • In der Tagungsgebühr von € 25,— sind Tagungsunterlagen und Pausengetränke enthalten. Die Gebühr wird zu Tagungsbeginn eingehoben.
  • Wir sind gerne bei der Hotel-Reservierung behilflich. Da die Zimmerkapazität im nahe gelegenen Hotel Mohren begrenzt ist, bitten wir um baldmögliche Anmeldung.
  • Die TeilnehmerInnenanzahl ist mit 30 begrenzt.

 

Zurück