Gezackte Geschichten – Philatelie im Stadtmuseum

.

Ausstellung vom 05. April bis 01. Mai 2016 im Stadtmuseum Dornbirn

 

zu den Öffnungszeiten:
Di-So: 10:00 - 12:00 und 14:00 - 17:00 Uhr


 

Das wird zu sehen sein

 

Franz Zehenter

Franz Zehenter
Die Geschichte der Ein-Penny-Marke von Großbritannien 1840 bis 1879
Die große Postreform von 1839 bis 1840 führte zu Rowland Hill's revolutionärer Idee, dass ein Klebezettel verwendet werden kann um die Beförderungsgebühr im Voraus zu bezahlen. Daraus entstand die Penny Black, die erste offizielle Briefmarke der Welt. Sie wurde im Stahlstichtiefdruckverfahren hergestellt. Viele und unterschiedliche Formen entstanden in den nächsten 40 Jahren daraus, etwa durch die Neugravierung des Urstempels. Auch wurde ein zweites Wasserzeichen als Schutz gegen Fälschungen eingeführt, die Trennung der Postwertzeichen führte zu zwei verschiedenen Zähnungen. Aber auch die Entwertung brachte eine Vielfalt an Entwicklungen. Diese und etliche weitere Aspekte werden in diesem Exponat gezeigt.
7 Rahmen
 

Eva Zehenter

Eva Zehenter
"Ich glaub', die seh'n wir nimmer" - die K.u.k. Truppen in der Türkei
Dieser Satz von Kaiser Franz Josef I. bei der Verabschiedung der ersten Batterie in die Türkei spiegelt die Situation wider, in der sich die k.u.k. Truppen befanden: Keinerlei Kenntnisse über die zu erwartende Situation, die Angst vor den unbekannten Gebieten, den Seuchen, den Gefahren der Wüste usw. bestimmten den Aufbruch der Truppen.
5 Rahmen
 

Willy Schmidt

Willi Schmidt
Portofreiheiten
Unter Portofreiheit versteht man die Vergünstigung, die eine Postverwaltung bestimmten Absendern zum gebührenfreien Versand gewährt. Sie war früher regierenden Fürstenhäusern, aber auch staatlichen oder anderen Institutionen eingeräumt worden. Des Weiteren wurden auch zeitlich und räumlich begrenzte Vergünstigungen bewilligt. Einen Querschnitt durch die Vielfalt der Möglichkeiten und Kenntlichmachung der Portofreiheit zeigt dieses Exponat.
2 Rahmen
 

Gerhard Köchl

Gerhard Köchl
Plattenfehler auf der Landschaftsserie von Österreich 1947/48
 
5 Rahmen
 

Georg Friebe

Georg Friebe
Majestät, Naturgewalt und Kuschelmonster - Fall und Rückkehr des Drachen
Kaum eine andere Kreatur menschlicher Phantasie kann auf eine ähnlich bewegte Geschichte zurückblicken. Einst von göttlichem Ursprung, wurde der Drache bis zum Maskottchen der Kinder degradiert. Und doch hat er seine Würde bewahrt.
6 Rahmen
 

Franz Zehenter

Franz Zehenter
Vom Anfang der Menschen
Es ist erstaunlich, dass sich viele Geschichten vom "Anfang der Dinge" recht ähnlich sind. Egal in welcher Religion und von welchem Teil der Erde, oft findet sich dieselbe Grundstruktur: Am Beginn der Welt existierte ein Ozean, Finsternis und Chaos, die durch das gesprochene Wort des oder der Schöpfer geordnet werden. Der Schöpfer erschafft das Licht, und das Land erhebt sich aus dem Wasser. Dann entstehen Pflanzen, Tiere und zuletzt der Mensch…
1 Rahmen
 

Franz Kemmer

Franz Kemmer
Vorarlberger Standschützen
Das letzte Aufgebot des Kaisers von Österreich.
5 Rahmen
 

Harald Staffler

Harald Staffler
Eine Formel verändert die Welt
Albert Einstein war ein theoretischer Physiker. Seine Formel - E=mc² - zur Beschreibung der Struktur von Materie, Raum und Zeit sowie dem Wesen der Gravitation, veränderten maßgeblich das physikalische Weltbild. Er gilt daher als einer der bedeutendsten Physiker aller Zeiten. Er nutzte seine außerordentliche Bekanntheit auch außerhalb der naturwissenschaftlichen Fachwelt bei seinem Einsatz für Völkerverständigung und Frieden. In diesem Zusammenhang verstand er sich selbst als Pazifist, Sozialist und Zionist.
1 Rahmen
 

Eva Zehenter

Eva Zehenter
Lebensspuren. Geschichten als Lebensbilder
Die Geschichtenerzähler erzählen von Taten und Ereignissen und werden so ein Glied in der Kette der Überlieferung. Ihre Geschichten pflanzen sich fort von Bericht zu Bericht und werden so zu Lebensspuren und verdeutlichen den Zeitgeist.
4 Rahmen
 

Zurück