Ausstellung zum Philatelietag 2017 in Feldkirch

Es ist schon Tradition, dass der Philatelie-Club Montfort in der Postfiliale Feldkirch eine kleine aber feine Ausstellung einrichtet. Bereits das fünfte Mal sind wir mit zwei Exponaten anzutreffen. Dabei wird in der Hälfte der Ausstellungsdauer der Inhalt der Präsentationsrahmen noch einmal ausgetauscht, sodass vier Exponate zu sehen sein werden.

Philatelietag am 18. Juli von 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr

-

Vom 30. Juni bis zum 14. Juli

Bernd Aberer

Die Naturschönheiten Österreichs

Die Serie "Naturschönheiten Österreichs" zeigt markante Landschaften und Naturdenkmäler Österreichs. Die Serie wurde 1984 begonnen. Jedes Jahr wurden 1-2 Marken herausgegeben. Bis zum Jahre 1999 sind die ausgestellten 18 Marken erschienen.

1 Rahmen

 

Eva Zehenter

Das textile Material - Ein Jahrhundert des Umbruchs in Mitteleuropa

Das beeindruckende Wachstum der Textilindustrie im 19. Jahrhundert brachte allgemeinen Wohlstand in Europa. 

Hundert Jahre zuvor deutete wenig drauf hin: es war eine Welt, in der Frauen und Männer und Kinder sich in Wolle, oder, je nachdem, wo sie lebten und wie reich sie waren, in Pelze, Leinen oder Seide kleideten. In Europa war also eine Welt ohne Baumwolle lange Zeit die Norm - bis Anfang des 19. Jhs. tatkräftige europäische Kapitalbesitzer das Potential der Baumwolle erkannten und rasch eine Industrie darum aufbauten. 

Postgeschichtlich ist diese Zeit sehr unruhig und wechselhaft: Staatsgrenzen verändern sich, Revolutionen und Kriege sind an der Tagesordnung, Währungen und Gewichte sind unterschiedlich und wechseln mit dem jeweiligen Herrscher; kurz gesagt - Europa ist uneinig.

Hohe Zölle erschwerten den Handel mit ausländischen Produkten. Von den Einfuhrabgaben befreit aber sind Warenmuster und –proben von geringem Wert, die lediglich dazu bestimmt sind, Aufträge für Waren entsprechender Art im Hinblick auf deren Einfuhr in das Zollgebiet der Gemeinschaft zu beschaffen. Die Warenprobe muss so hergerichtet sein, dass sie erkennbar nur zum Gebrauch als Muster oder Probe geeignet ist.

1 Rahmen

Vom 14. bis zum 28. Juli

Harald Staffler

Albert Einstein - Weltweiser, Denker und Rebell

Albert Einstein (* 14. März 1879 in Ulm; † 18. April 1955 in Princeton, New Jersey) ist ein theoretischer Physiker. Seine Forschungen zur Struktur von Materie, Raum und Zeit sowie dem Wesen der Gravitation verändern maßgeblich das physikalische Weltbild seiner Zeit. Er gilt daher als einer der größten Physiker aller Zeiten.

Albert Einstein begründet die physikalische Relativitätstheorie, die er 1905 als spezielle und 1916 als allgemeine Relativitätstheorie veröffentlicht. Einsteins Werke führen zu einer Revolution der Physik. Beide Theorien gehören bis heute zu den Grundpfeilern der modernen Physik.

1 Rahmen

 

Franz Zehenter

Vom Wesen der Vorbilder

Die verschiedenen Religionen verkörpern unterschiedliche Gottesbilder und ebenso viele Wege zu Gott oder zur Erlösung. Götter und Erlösungsvorstellungen basieren auf kulturellen Traditionen und sind historisch gewachsen, sodass sie meist nur schwer vergleichbar sind.

1 Rahmen

Zurück