Vielfalt der Philatelie

Eine Präsentation des Philatelie-Club Montfort im Postamt 6830 Rankweil
10. Jänner bis 16. Februar 2011, zu den Öffnungszeiten des Postamts
(Montag bis Freitag, 08:00 bis 12:00 und 14:00 bis 18:00 Uhr)

 

Ob ein bestimmtes Thema im Vordergrund steht, eine Markenserie, oder aussergewöhnliche Briefmarken – die Philatelie ist vielfältiger als gemeinhin angenommen. Vier verschiedene Themen zeigt der Philatelie-Club Montfort bis zum 16. Februar 2011 im Postamt 6830 Rankweil und unterstreicht damit, wie abwechslungsreich dieses Hobby sein kann. Vorbei sind die Zeiten, in denen Marken grundsätzlich abgelöst und in ein Album gesteckt wurden.

Buntfrankatur aus der Freimarken-Serie "Marianne de Beaujard"

Dass Markensammeln nicht teuer sein muss, beweist Georg Friebe. Er präsentiert Briefe, die er in den letzten Jahren aus Frankreich bekommen hat. Sie alle sind mit Marken der aktuellen Serie "Marianne et l´Europe" frankiert, die aber nach ihrem Designer meist "Marianne de Beaujard" genannt wird. Oft werden sie mit anderen Briefmarken kombiniert. Sogar gemeinsam mit alten Franc-Marken aus der Zeit vor der Einführung des Euro sind sie zu finden.

Highlights in Euro

Helmut Seebald zeigt sein Einrahmenexponat "Highlights in Euro". Auf 12 Blättern stellt er besondere Ausgabe aus der österreichische Euro-Zeit vor. Die Stickereimarken der Fa Hämmerle in Lustenau, die runde Fußballmarke und der Kometenstaubblock sind hier ebenso zu finden wie die Gemeinschaftsausgabe mit China, die Swarowski-Blocks und die Lentikularmarken. Detailaufnahmen fokussieren auf das Besondere, und ein echt gelaufener Brief zeigt, dass diese Marken auch im Alltag Bedeutung haben.

Kuvert mit aufgedruckter Briefmarke aus Anlass des Internationalen Jahrs der Senioren, 1999

"Grosseltern – die Beste Erfindung seit es Kinder gibt" heisst die Präsentation von Willi Schmidt. Vielfältig sind die Beziehungen zwischen Grosseltern und Enkelkindern, und alle Aspekte lassen sich philatelistisch darstellen. Nicht nur Briefmarken kommen hier zum Einsatz, sondern auch Stempel, Postkarten mit bereits aufgedruckten Marken und viel anderes philatelistisches Material.

Trägheit

Ebenfalls aus der "Thematischen Philatelie" kommt die Präsentation von Franz Zehenter. Er zeigt einen Ausschnitt aus seiner Sammlung "Man richtet sich’s. Die sieben Todsünden". Phantasie ist gefragt, denn welche Briefmarke thematisiert schon eine Todsünde?

Zurück